Hintergrundbild

Komplementärmedizin

Integrativ- und ganzheitliche Beratung für Probleme des Bewegungsapparates aus naturheilkundlicher Sicht. Ursachenorientierte Hypnotherapien für mentale Blockaden, Traumata nach Unfall, Gewalt, Borderline-Syndrom etc. Beratung und ursachenorientierte Behandlung bei stressbedingten Erkrankungen sowie bei einem Burn-out-Syndrom.


Angebot / Leistungen

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)

  • Chinesische und japanische Akupunktur: Nadeln gegen Schmerz
  • Schädelakupunktur, Ohrakupunktur als Ergänzung
  • Laserakupunktur: Das Licht, das auch mal die Nadel ersetzt
  • Chinesisches TuiNa: Manuelle Therapie aus dem Osten
  • Chinesische Heilkräutertherapie: Innere Medizin für die Organe
  • Moxa: Gezielte, lokale Wärmeanwendungen unterstützen die Nadel
  • Schröpfen: Mit Unterdruck das Gewebe aktivieren
  • Gua Sha: Mit Reibung gegen den Schmerz

Traditionelle Europäische Naturheilkunde (TEN)

  • Westliche Heilkräuter unterstützen die Organfunktionen
  • Blutegeltherapie: Lebende Apotheken im Einsatz
  • Klassische Massagen und Fango
  • Wirbelsäulentherapie: Wir bringen Sie ins Lot
  • Akupunktmassage: Mit Stäbchen auf den Meridianen unterwegs
  • Biochemie nach Schüssler: Mineralstoffe in homöopathischer Dosis
  • Hypnose und Traumatherapie

Mittels Nadeln, Druck, Wärme oder Laserlicht wird die in den sog. Meridianen zirkulierende „Energie“ zur Linderung von Schmerzen, Blockaden, Bewegungseinschränkungen, aber auch von psychischen Beschwerden und von organischen Funktionsstörungen eingesetzt. Die Kombination mit manuellen Anwendungen und chinesischer Kräutertherapie aktiviert und unterstützt die Selbstheilungskräfte des Körpers und des Geistes.

Mit den Mitteln der europäischen Naturheilkunde wie durch Schüssler-Salze, Pflanzenheilkunde, speziellen Mikro-Nährstoffen und diversen manuellen Anwendungen bieten wir ein ebenso eigenständiges wie integratives Behandlungskonzept an.

Indikationen der TCM

  • Bewegungsapparat: Akute und chronische Schmerzzustände des Bewegungsapparates: Gelenkentzündungen, Arthrosen, Arthritis, Gelenkrheumatismus, Weichteilrheumatismus, Sehnenscheidenentzündungen, Muskelschmerzen, Ischias, Hexenschuss, Hüftschmerz, Knieschmerz , Schulter-Arm-Syndrom, Epicondylitis (Tennis- und Golfer-Ellbogen), Rückenbeschwerden und Schmerzen, Lumbalgien, Ischialgie, Beckenschiefstand, Entzündungen des Iliosakralgelenkes, Muskuläre Blockaden (z.B. Frozen shoulder), Kopf- und Nackenschmerzen etc.
  • Herz-Kreislauf-System: Nicht akute Herz-Kreislauf-Erkrankungen (z.B. Bluthochdruck), Periphere arterio-venöse Verschlusskrankheit (Schaufensterkrankheit), Venenkrankheiten, chronische Erkrankung der Herzgefässe, Herzrasen, Herzrhythmusstörungen
  • Magen-Darm-Trakt: Magenentzündung/Gastritis, funktionelle Störungen im Magen-Darm-Bereich (Reizmagen, Reizdarm), Leber- und Gallenfunktionsstörung, Durchfallerkrankung, Übelkeit, Brechreiz
  • Nervensystem: Kopfschmerzen, Migräne, Gesichtsnervenlähmung, Unterstützung nach Schlaganfall, Nervenschmerzen, Erschöpfungszustände
  • Urogenitaltrakt: Blasenschwäche, gutartige Prostatavergrösserung, chronische Nierenentzündung, Blasenentzündung, schmerzhaftes Urinieren (Miktion), Harnverhalt
  • Gynäkologie: Menstruationsbeschwerden und -schmerzen, anormale Regelblutung, Wechseljahrbeschwerden, Migräneattacken, Stimmungsschwankungen vor Mens / PMS, Abort-Prävention, habitueller Abort, Empfängnisprobleme
  • Psyche und Geist: Angstzustände, Depressionen, ADS/ADHS: Ritalin-Ersatz, Stimmungsprobleme, Aggressivität, Schlafstörungen, Gereiztheit, Burn-out-Syndrom, Chronic Fatigue Syndrome (CFS)
  • Suchtkrankheiten: Entwöhnung, psychosomatische Erkrankungen, Prüfungsangst etc.
  • Sonstige Anwendungsgebiete: Zahnschmerzen, Durchblutungsstörungen des Auges oder der Netzhaut, Hörsturz, Tinnitus, Entzündungen des Ohres, Immunschwäche, Allergien, Erkältungen und grippale Infekte, funktionelle Störungen der Organe
  • Onkologie: Unterstützung bei Tumorerkrankungen, Begleitung bei schulmedizinischen Therapien u.v.m.

Diese Liste richtet sich nach den WHO-Empfehlungen und wurde aufgrund verschiedener Erfahrungswerte ergänzt. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Drucken