Hintergrundbild

Bethesda Spital ist anerkannter Ausbildner in Gynäkologie und Geburtshilfe

Das Bethesda ist zusätzlich zu den Bereichen Rheumatologie, Rehabilitation, Innere Medizin, Psychiatrie und Psychosomatik sowie der Konsiliar- und Liaisonpsychiatrie nun auch in der Disziplin Gynäkologie und Geburtshilfe ein anerkannter Ausbildner.

Das angebotene Weiterbildungskonzept und die hervorragende Lernkultur im Bethesda, aber auch die fachlich hohen medizinischen Qualifikationen der Chefärzte im Team der Frauenklinik sind für die Bewilligung ausschlaggebend gewesen:

Dr. med. David Hänggi, MBA HSG obliegt die gesamte Leitung des Bereichs Frauenmedizin.

Chefarzt Gynäkologie Dr. med. Hansjörg Huemer besitzt einen Schwerpunkt in operativer Gynäkologie/ Geburtshilfe, ist zertifizierter Trainer mit internationaler Erfahrung in roboterunterstützten Operationsmethoden (Da Vinci), zudem spezialisiert auf dem Gebiet der minimalinvasiven Chirurgie, Urogynäkologie und gynäkologischen Onkologie.

Der Chefarzt des Beckenbodenzentrums - Dr. med. Jörg Humburg - ist Titelträger des Schwerpunktes für Uroynäkologie und hoch spezialisiert in Diagnostik und Therapie der Harninkontinenz, von Erkrankungen des Beckenbodens und Funktionsstörungen des unteren Harntraktes bei der Frau.

Dr. med. Bernd Gerresheim, Chefarzt Geburtshilfe und Pränataldiagnostik ist DEGUM-Stufe II zertifiziert. Diese Bescheinigung stellt ihm erweiterte Fachkenntnisse in der Ultraschalldiagnostik zur Erkennung fetaler Entwicklungsstörungen bei Risikoschwangerschaften aus.

Aktuell beschäftigt die Klinik für Frauenmedizin zusätzlich je sieben Ober- und Assistenzärzte. Die Ausbildung zum Facharzt dauert insgesamt fünf Jahre. Im Anschluss an die Ausbildung hat der Arzt die Möglichkeit die Facharztprüfung abzulegen und trägt nach dem Bestehen den Facharzttitel FMH Gynäkologie und Geburtshilfe.

In der Klinik für Frauenmedizin im Bethesda Spital finden Patientinnen oder Schwangere rund um die Uhr an jedem Tag der Woche kompetente Beratung für ihre gynäkologischen Beschwerden oder ihre Fragen während der Schwangerschaft.

Drucken