Hintergrundbild

Erfolgreiche Zertifizierung des "Brustzentrum Basel Bethesda Spital"

Regionale Unterschiede bei der Betreuung von Brustkrebs-Patientinnen

Eine Studie hat gezeigt, dass es in der Behandlung von Frauen mit Brustkrebs in der Schweiz grosse regionale Unterschiede gibt. Das Qualitätslabel soll die Qualität der Therapie und Betreuung von Frauen mit Brustkrebs weiter verbessern. Ausserdem schafft das Qualitätslabel für betroffene Patientinnen mehr Transparenz, da nur Zentren das Label erhalten, welche klar definierte Anforderungen bezüglich Behandlung und Betreuung erfüllen.

Fachübergreifendes Team von Spezialisten am Brustzentrum Basel Bethesda Spital

Mit dem Brustzentrum Basel Bethesda Spital haben wir die Stärken des traditionellen und bewährten Belegarztsystems und die Anforderungen einer qualitätskontrollierten, zentralisierten Brustmedizin zusammengeführt.

Zu dem Fachgremium des Brustzentrum Basel Bethesda Spital gehören Gynäkologen, Onkologen, Radiologen, Radioonkologen, Pathologen, Psychologen, Sozialarbeiter, Physiotherapeuten mit Schwerpunkt Lymphdrainage, Breast Care Nurses (Pflegefachfrauen mit Zusatzausbildung Brusterkrankung) sowie Plastische Chirurgen.

Um eine bestmögliche und individuell auf die Patientin zugeschnittene Behandlung zu garantieren, bespricht das Kernteam am wöchentlich stattfindenden Mamma-Tumorboard jeden einzelnen Fall im Brustzentrum Basel Bethesda Spital. Damit wird gewährleistet, dass alle Kernteam-Mitglieder ihre Fachkompetenz und Ihre Erfahrung einbringen können und der Patientin eine interdisziplinäre und konsolidierte Meinung zur weiteren Behandlung empfohlen wird. Zudem wird die Patientin von Ihrem Gynäkologen durch den individuell angepassten Behandlungsprozess begleitet. Das am Mamma-Tumorboard teilnehmende Kernteam besteht dabei aus mindestens einem Vertreter der Bereiche Gynäkologie, Radiologie, Onkologie, Pathologie, Radioonkologie und Plastische Chirurgie.

Was die Zertifizierung des „Brustzentrum Basel Bethesda Spital“ aussagt

Um das Label der Krebsliga Schweiz und der Schweizerischen Gesellschaft für Senologie zu erlangen, muss ein Brustzentrum eine Vielzahl an Qualitätskriterien erfüllen. Zentral ist die Erfahrung des Teams: Mindestens 125 Brustkrebspatientinnen müssen in einem Brustzentrum jährlich operiert werden. Zudem verpflichten sich die einzelnen Fachvertreter, die geforderten Fallzahlen in ihrer jeweiligen Disziplin auszuweisen. Weitere Kriterien sind die topmoderne apparative Ausstattung und Infrastruktur, eine effiziente Diagnose und Therapieeinleitung bei einem Brustkrebsbefund, eine kontinuierliche Nachsorge der Patientinnen sowie die Mitarbeit bei Krebsstudien.

Das Qualitätslabel soll zudem

  • die Qualität der Behandlung und Betreuung von Frauen mit Brustkrebs fördern
  • den betroffenen Frauen eine Orientierungshilfe bieten
  • die Transparenz bezüglich des Angebots der zertifizierten Zentren erhöhen

Das Brustzentrum Basel Bethesda Spital ist, neben dem Universitätsspital Basel, die zweite zertifizierte Einrichtung in der Region Basel für Frauen mit Brusterkrankungen.

2016 hat das Brustzentrum Basel Bethesda Spital insgesamt 349 betroffene Frauen behandelt, wobei bei 223 Patientinnen ein Mammakarzinom (Brustkrebs) diagnostiziert wurde. Mit dieser Erfahrung ist das Brustzentrum Basel Bethesda Spital eines der grössten Zentren in der Schweiz und bereits heute schon führend in der Behandlung von Brusterkrankungen.

Weitere Informationen:

Informationen zum Qualitätslabel für Brustzentren in der Schweiz

Detailliertere Informationen zum Brustzentrum Basel Bethesda Spital

Drucken