Hintergrundbild

Gespräch mit Chefarzt der Klinik Psychiatrie und Psychosomatik

Menschen die von Schmerz, Erschöpfung oder anderen Leidenszustände geplagt werden, begeben sich üblicherweise zum Arzt. Dort werden sie gründlich untersucht, sodass man schliesslich eine Diagnose stellen und eine Therapie anbieten kann. Dies gelingt jedoch nicht immer: Für manche Erkrankungen existiert keine wirksame Therapie, und manchmal lässt sich noch nicht mal eine klare Diagnose stellen. Besonders schlimm ist es, wenn Patienten in dieser Situation auf Unverständnis stossen: ‚Du hast ja gar nichts. Reiss dich zusammen.’ Die Psychosomatik unterstützt unter anderem Patienten in solchen Situationen. Dr. med. Marco Bachmann leitet die Klinik für Psychiatrie und Psychosomatik am Bethesda Spital Basel. Die Klinik deckt verschiedene Aufgaben innerhalb des Spitals ab und hilft so den anderen medizinischen Bereichen der Institution. Patienten mit chronischen Schmerzzuständen, Schlafstörungen und anderen körperlichen Leiden auch in Folge von Krebserkrankungen werden unterstützt und begleitet. Wie die Psychosomatik arbeitet und was die Psychosomatik solchen Patienten anbieten kann, erzählt Dr. med Bachmann im Gespräch mit dem Unipfarrer Dr. theol. Luzius Müller.

Datum: Mittwoch 26. April 2017, 19.00 Uhr - ca. 21.00 Uhr

Ort: Forum für Zeitfragen, Leonhardskirchplatz 11, 4051 Basel

Eintritt: Fr. 15.- / für Personen in Ausbildung kostenlos

Drucken