Hintergrundbild

SomPsyNet - Präventionsprogramm für Patienten zur Entdeckung psychosozialer Belastungen

Fast jede 3. Person, die wegen körperlichen Beschwerden ins Spital kommt, ist psychosozial belastet.
Das Projekt SomPsyNet ermittelt mittels eines Online-Fragebogens die psychosozialen Belastungen, um möglichst frühzeitig diese zu lösen oder zu lindern.

Das Bethesda ist Partner dieses Projekts und hat Anfang Juni mit der Befragung der Patient/innen begonnen. Involviert sind unter anderem die medizinischen Fachpersonen, der Sozialdienst und die Psychiater und Psychologen der Klinik Psychiatrie & Psychosomatik.  

Ziel ist es, nachhaltig die Lebensqualität zu verändern, die Liegedauer im Spital zu vermindern, Rehospitalisierungen zu vermeiden und einen Beitrag an die Senkung der Gesundheitskosten zu leisten.

SomPsyNet wird gefördert von der Gesundheitsförderung Schweiz. Lanciert wurde das Projekt vom Gesundheitsdepartement Basel-Stadt. Beteiligt sind das Unispital, Claraspital, Felix Platter-Spital und über 20 weitere Partner aus dem Gesundheitsbereich. 

Weitere Informationen unter: https://gesundheitsfoerderung.ch/pgv/gefoerderte-projekte/sompsynet.html

 

Drucken