Hintergrundbild

13.06.2021: "Violoncello berührt Klang"

Ein Klangkonzert mit aussergewöhnlichen Instrumenten


Das Ehepaar Markus und Anita Stolz besuchte zusammen die Weiterbildung für Klangmeditation und Klangkonzert im Angebot der Schule für Klangtherapie KLA. Dort lernten sich die drei Interpreten dieses Konzertes schätzen, und der Funke, gemeinsame Projekte anzupacken, sprang über.
Seit drei Jahren sind sie immer wieder miteinander unterwegs. Die Reaktionen des Publikums bestärken sie, diese andere Art von Konzerterlebnis auch in den Konzertsaal zu tragen. Im Rahmen der Konzertreihe des Bethesda Spitals Basel wird, im Gegensatz zu reinen Klangmeditationen, auch komponierte Literatur für Violoncello von Johann Sebastian Bach und auch aus dem 20. Jahrhundert vorgetragen, manchmal mit Klang oder Improvisationen ergänzt, umspielt, erweitert oder daraus wachsend. «Violoncello berührt Klang» ist eine Verbindung von Konzert und Klangmeditation mit teils aussergewöhnlichen Instrumenten.

Das Monochord mit seinen vielen gleich gestimmten Saiten, die Klangschalen, der Gong, die Obertonflöte, der Mundbogen: Jedes dieser Instrumente mit dem ihm eigenen Obertonreichtum wird eine aus dem Hier und Jetzt aus der Ruhe entstehende Klangfülle erlebbar machen, die den Zuhörer einlädt, jenseits von Zeit und Raum zu geniessen und auf sich wirken zu lassen.

 

Weitere Informationen:

Drucken